Sie befinden sich hier: Willkommen  > Osterath  > Fachbeiträge  > HIV

HIV

Das erworbene Abwehrschwächesyndrom AIDS (Acquired Immunodeficiency Syndrom) ist eine ansteckende Infektionskrankheit. Sie wird durch HI-Viren verursacht. HIV heißt übersetzt: Humanes Immundefekt-Virus. Das bedeutet, dass das Virus nur beim Menschen vorkommt. Mit dem HIV-Antikörpertest stellt der Arzt fest, ob eine Infektion stattgefunden hat und der Körper Abwehrstoffe (Antikörper) gegen die HI-Viren gebildet hat.

Die heimtückischen HI-Viren greifen bestimmte Zellen an und zerstören sie, bis das Immunsystem, mit dem sich der Körper gegen Krankheitserreger schützt, allmählich zusammenbricht.

Wenn Sie Blut spenden wollen. Wenn Sie ohne Schutz Intimverkehr mit Partnern hatten, von denen Sie nicht hundertprozentig wissen, daß diese nicht infiziert sind. Und wenn Sie zu den Personengruppen gehören, die gegenüber der Durchschnittsbevölkerung ein deutlich erhöhtes Risiko haben, an AIDS zu erkranken: Das sind in erster Linie homosexuelle Männer, Bisexuelle, Drogenabhängige, Bluter (Hämophile), Ärzte und medizinisches Pflegepersonal ...


Lesen Sie sich den ganzen Fachbeitrag in einem PDF-Dokument durch.

HIV.pdf

Fachbeitrag zum Thema HIV

182 K


Laden Sie sich hier den aktuellen Adobe Reader herunter.

Sie benötigen den Adobe Reader, um sich den Inhalt der PDF Dokumente ansehen zu können. Sollten Sie dieses kostenlose Programm noch nicht installiert haben, dann können Sie hier den Adobe Reader herunterladen.