Sie befinden sich hier: Willkommen  > Aktuelles  > 
01.09.17

Jährliche Grippeschutzimpfung

 

Wirksamer Schutz vor saisonalen Grippeviren durch jährliche Grippeschutzimpfung

Die Impfung muss in jedem Herbst aufs Neue wiederholt werden, denn die Aggressivität der Viren ändert sich ständig und unser Immunsystem ist auf die Variabilität nicht vorbereitet.

Der Impfstoff 2017/2018 ist nun ausgeliefert und die Impfungen haben begonnen.

Die Impfung erhalten Sie in unseren Praxen; Terminabsprache erbeten.

Die Grippeschutzimpfung wird folgendem Personenkreis empfohlen:

Personen mit chronischen Grundleiden. Dazu gehören Lungenkrankheiten wie Asthma oder Bronchitis, Herzkrankheiten mit Neigung zur Herzinsuffizienz, Nierenleiden, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und andere Stoffwechselerkrankungen, Anämien (Mangel an roten Blutkörperchen), angeborene und erworbene Immundefekte und Patienten mit Organtransplationen oder bestimmte Tumorleiden.

Auch alle Schwangeren sollten sich durch ihre(n) behandelnde(n) Ärztin/ Arzt beraten lassen. Besonders Kinder mit chronischen Atemwegserkrankungen gehören zu den Risikogruppen. Säuglinge können bereits ab dem 7. Lebensmonat immunisiert werden.

Weiterhin wird allen Bürgern über 60 Jahre die Impfung nahe gelegt, da bei ihnen die körpereigene Abwehr häufig eingeschränkt ist.

Darüber hinaus wird die Grippeschutzimpfung auch für Personen empfohlen, die im Beruf einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt sind oder diese auf andere übertragen können, z.B. medizinisches Personal, Feuerwehr, Polizei, Lehrkräfte.

Auch wer häufig Kontakt zu größeren Gruppen von Menschen hat (etwa Personen in Einrichtungen mit Publikumsverkehr) sollte zur Impfung gehen.